Sommer, Sonne und Rhein

Hallo meine lieben ExilberlinerInnen,

Wer hat ebenso schöne Erinnerungen, wie man im Sommer an einem der vielen Badeseen in Berlin liegt, im Grunewald sitzt und mit den Freunden quatscht, oder auf mit den kleinen Geschwistern an einer der etlichen Pumpen in Berlin sein Haupt kühlt? All diese Erinnerungen kommen die Tage hier wieder hoch und ich vermisse das gewohnte Pflaster. Doch auch meine neue Wahlheimat hat wunderschöne Ecken an denen ich gerne sitze. Seien es die Rheinauen oder der kleine Park direkt um die Ecke oder der Rhein selbst.

Was ich lediglich vermisse, sind meine liebgewonnenen Bademöglichkeiten. Der Rhein ist zwar fast direkt vor der Nase, doch schwimmen darin traue ich mich nicht. Auch Freibäder gibt es hier zur Genüge, doch bin ich empfindlich was Chlor oder viele Menschen angeht. In solchen Augenblicken sehne ich mich zurück an die Badeseen in Berlin (für mich bevorzugt der Grunewald- oder Tegler See) oder nach meinem kleinen Freibad in Trier-Mertesdorf. Es war klein, aber fein, direkt um die Ecke und wurde von mir vor allem in der Examensphase heiß geliebt. Nun sitze ich hier in meiner schönen Wohnung in Bonn, schmelze in der Sonne und wünsche mir nichts sehnlicher als dieses kleine Schwimmod hier um die Ecke.

In nächster Zeit wird es wohl meine neue Aufgabe werden, die Schwimmbäder der Stadt etwas genauer unter die Lupe zu nehmen, damit ich in größster Hitze-Not weiß, wo ich am besten kühles Nass finde.

Was sind eure Lieblingsplätze?

Bis bald,

Eure Henny

Advertisements